Flüssiges / 29. Juli 2017

Der perfekte Milchschaum für Cappuccino und Co.

 

Ihr trinkt euren Kaffee am liebsten mit Milch und am allerliebsten als Cappuccino oder Latte Macchiatio? Dann ist leckerer Milchschaum unverzichtbar. Mit unseren Tipps bekommt ihr diesen genau so fluffig und lecker hin wie die Baristas in eurem Lieblingscafé!

Quelle: chayathon2000 - stock.adobe.com

Kaffee und Milch – das perfekte Duo

Kaffeeliebhaber sind bekanntlich in mehrere Lager gespalten. Die einen trinken ihn am liebsten schwarz und genießen damit den puren Geschmack der Röstaromen. Die anderen geben noch etwas Zucker hinzu und die dritte Gruppe der Kaffeetrinker kann auf Milch nicht verzichten. Doch woran liegt es, dass Milch und Kaffee so toll harmonieren?
Milch besteht aus Zucker, Fett und Eiweiß. Im kalten Zustand ist sie dadurch schon geschmacklich ein guter Kontrast zum herben Geschmack des Kaffees. Wird sie erhitzt wird der Zucker aufgespalten. Die Milch schmeckt dadurch noch etwas süßer. Das enthaltene Fett schmilzt, wodurch sie eine samtige Struktur bekommt. Beim Aufschlagen bindet das Eiweiß die Luft und lässt dadurch den Schaum entstehen.

Milchschaum selber machen

Wer Milchschaum selbst herstellen möchte, hat dafür mehrere Möglichkeiten:

  • Variante 1: Von Hand
    Alles was ihr dafür braucht, ist ein Schneebesen. Diese Methode bedarf etwas Muskelkraft, da man die Milch mindestens drei Minuten kräftig schlagen sollte.
  • Variante 2: Milchaufschäumer
    Batteriebetriebene Milchaufschäumer sind nicht teuer in der Anschaffung und ideal, wenn ihr kleine Mengen Milchschaum benötigt, zum Beispiel für eine oder zwei Tassen.
  • Variante 3: Elektrischer Milchaufschäumer
    Wenn ihr viel und oft Milchschaum zubereitet, lohnt sich die Anschaffung eines automatischen Milchaufschäumers. Dieser erhitzt und schäumt eine größere Menge Milch gleichzeitig auf.

Theoretisch kann man für die Zubereitung von Milchschaum jede Art von Milch verwenden. Ob haltbare, frische oder laktosefreie Milch ist dabei Geschmackssache. Ein höherer Fettgehalt wirkt sich aber positiv auf den Geschmack eures Cappuccinos oder Latte Macchiatos aus. Deswegen lieber die fettreichere Variante mit 3,5 Prozent Fett nehmen.
Ebenfalls wichtig: Die Milch sollte immer direkt aus dem Kühlschrank kommen. Dann schäumt sie besser als wenn sie Zimmertemperatur hat.

Milchschaum mit pflanzlichen Milchalternativen herstellen

Auch aus Pflanzendrinks lassen sich leckeren Schaum herstellen. Entscheidend ist der Gehalt an Eiweiß. Je höher dieser ist, desto schaumiger wird das Ergebnis. Am besten eignen sich deshalb Soja- oder Mandeldrinks. Diese haben einen höheren Eiweißgehalt wie die Milchalternativen aus Hafer oder Reis.
Wie ihr einen Mandeldrink ganz einfach selbst machen könnt, haben wir euch in diesem Beitrag beschrieben.

Kleine Kaffeekunde: Cappuccino vs. Latte Macchiato

Die Grundzutaten für die beiden italienischen Kaffeespezialitäten sind identisch: Espresso und Milch. Das ist aber auch schon alles, was die beiden verbindet. Hier die genauen Unterschiede in der Übersicht:

Cappuccino:

  • Wird in einer Tasse mit ca. 200 ml Fassungsvermögen serviert, die nach oben breiter wird. In ihr können sich der Espresso und die Milchkomponente perfekt vermischen.
  • Pro Tasse: 50 ml Espresso und ca. 100 ml Milch
  • Drei Schichten: Espresso, warme, flüssige Milch und Milchschaum

Bevor man den Espresso und die Milch in die Tasse füllt, solltet diese zunächst etwas vorgewärmt werden. Das geht entweder unter dem Wasserhahn mit warmem Wasser (danach unbedingt gut abtrocknen, damit der Cappuccino nicht verwässert) oder die Tasse für fünf Minuten in den Backofen stellen.
Beim Aufschäumen der Milch darauf achten, dass der Schaum nicht zu fest wird. Die erwärmte Milch sollte zur Hälfte flüssig und zur anderen Hälfte aus Schaum bestehen.

Latte Macchiato

  • Wird serviert in einem hohen, hitzestabilen Glas mit einem Fassungsvermögen von ca. 300 ml.
  • Pro Glas: ca. 200 ml Milch und 30 bis 50 ml Espresso (je nach gewünschter Stärke)
  • Drei Schichten: Warme Milch, Milchschaum, Espresso

„Latte Macchiato“ heißt übersetzt „gefleckte Milch“. Genau genommen handelt es sich also um warme Milch mit einem Schuss Kaffee. Das schöne Muster des Latte Macchiatos entsteht, wenn der Espresso vorsichtig auf den Milchschaum eingeschenkt wird.

Tags zum Artikel