Frisch gebloggt / 01. Oktober 2016

Blog des Monats: Sabrinasue – In Love With Food

 
Sabrinasue_Blog des Monats
Quelle: Markus Kampe

Auf ihrem Foodblog „Sabrinasue – In Love With Food“ veröffentlicht Sabrina seit etwa vier Jahren regelmäßig leckere, teilweise auch sehr ausgefallene, vegetarische Gerichte. Besucht man ihren Blog, fallen einem sofort die wunderschön inszenierten Bilder ins Auge. Tolles Licht und die verschiedenen Gerichte sind wunderschön in Szene gesetzt. Kein Wunder, denn Sabrina ist hauptberuflich Fotografin. Neben Rezepten bietet sie auf ihrem Blog daher auch kleine Food-Workshops an. Dort gibt sie Tipps, wie man mit Studiolampen und Reflektoren ein möglichst natürliches Licht erzeugen kann. Wer sich jetzt einige Inspirationen holen möchte, sollte unbedingt mal auf ihrem Blog vorbeischauen. Wem Sabrina beim Kochen gerne mal über die Schulter schauen würde und welches ihr liebstes Rezept ist, erfährst du in unserem Interview.

Was hat Dich dazu motiviert, mit Deinem Blog anzufangen?

Neben meinem Job als Fotografin in einem Onlineshop wollte ich meiner Kreativität wieder neuen Auftrieb geben und habe nach einem passenden Ventil gesucht. 2012 habe ich dann mit meinem Blog begonnen und bis heute habe ich große Freude daran.

Was unterscheidet Deinen Blog von anderen?

Jeder Blog ist auf seine Art einzigartig und ganz wunderbar. Mein Blog ist ein rein vegetarischer Blog mit farbenfrohen Foodfotos und außergewöhnlichen Rezeptkreationen, die auf den ersten Blick manchmal skurril sind, aber spätestens beim Probieren ein „Mmmmhhh“ hervorrufen.

Was inspiriert Dich?

Meine Inspiration bekomme ich von internationalen Foodeinflüssen und den Gang über meinen heißgeliebten Wochenmarkt. Da gibt es immer was Neues zu entdecken.

Wie viel Zeit investierst Du in Deinen Blog?

Im Gegensatz zu anderen Bloggerkollegen poste ich leider nicht ganz so häufig. Wenn ich aber an einem Projekt arbeite, lasse ich mir viel Zeit, um den Beitrag und die Fotos besonders ansprechend zu fotografieren. Für eine Rezeptkreation inklusive Fotos können schon mal zwei Tage ins Land ziehen.

Betreibst Du Deinen Blog hauptberuflich oder nebenher?

Meinen Blog betreibe ich neben meiner Hauptarbeit als Fotografin und Foodstylistin. Viele Fotoaufträge kommen allerdings über meinen Blog.

Wie ist Dein Blog zu seinem Namen gekommen?

Mein Blogname sabrinasue-in Love with Food setzt sich aus meinem Vornamen Sabrina und meinem Mittelnamen Sue zusammen. Neben meinen Namen musste natürlich auch meine Liebe zu Food verewigt werden.

Wem würdest Du beim Kochen gerne mal über die Schulter schauen?

Einer Straßenköchin auf Bali, denn ich finde es spannend und faszinierend, mit welch einfachem Handwerk die Menschen vor Ort köstliche Gerichte zaubern.

Liest Du selbst auch gerne Foodblogs? Welche sind Deine Favoriten?

Ich liebe Foodblogs, es ist immer wieder schön, wie andere Blogs Food fotografieren und Essen wahrnehmen. Jedes Land ist anders und genau diese Eigenheit spiegelt sich in Foodblogs wider. Meine Favoriten sind Love & Lemons und Half baked Harvest.

Ist bei Dir in der Küche auch schon mal etwas schief gegangen?

Ich bin ein Küchenchaot. Bei mir geht eigentlich ständig was schief: Entweder fliegt ein Teller quer durch die Küche oder der Deckel vom Mixer ist nicht richtig geschlossen und schon benötigt meine Küche einen neuen Anstrich. Aber genau das finde ich am Kochen so entspannend 😉

Hast Du Tipps für Foodblog-Anfänger?

Nicht stressen! Am Anfang möchte man unbedingt so viele Rezepte online stellen wie möglich, aber das kann ganz schnell in Stress enden. Finde deinen eigenen Rhythmus, denn nur so bleibt der Spaß am Bloggen erhalten!

Was war das beste Rezept, das du mal gesehen/gegessen hast? Von wem war es?

Gebackene Bananen mit Honig, die ich nach einem 5-Stunden-Aufstieg auf den Vulkan Gunung Tagung auf Bali gegessen habe. Zubereitet wurden sie von unserem lieben Freund Made.

Stell uns doch bitte dein persönliches, von Dir selbst entworfenes Lieblingsrezept vor.

Mein persönliches Lieblingsrezept ist mein Linsenburger mit Sweet Potato Fries, Limettenmayo & asiatischem Rotkraut. Da bleiben keine Wünsche offen.

Blog des Monats

Linsenburger mit Suesskartoffelpommes und Limettenmayo

Du willst Sabrinas Rezept probieren? Dann schau unbedingt auf ihrem Blog vorbei!

Vielen Dank, Sabrina!

Tags zum Artikel