Diät / 21. April 2017

Clever abnehmen

 

Der nächste Sommerurlaub ist schon in Sicht und deine Bikinifigur habt ihr euch mit Sport und gesunder Ernährung hart erarbeitet? Damit das auch so bleibt und es nicht zum gefürchteten Jojo-Effekt kommt, haben wir hier einige Tipps für euch zusammengestellt.

Jojo-Effekt
Quelle: Natalia Klenova/fotolia

Regelmäßiger Sport

Um langfristig abzunehmen, sollte man sich regelmäßig zwei bis drei Mal pro Woche sportlich betätigen. Durch jede Form von körperlicher Bewegung wird Muskelmasse aufgebaut, wodurch der Kalorienbedarf erhöht wird. Ob Yoga, Schwimmen oder Tennis: wichtig ist, dass es einem Spaß macht. Dann bleibt man automatisch länger am Ball.

Langsam aber sicher

Wer clever und gesund abnehmen möchte, sollte sich grundsätzlich über seine Ernährung Gedanken machen. Mit Crash-Diäten, die viele Kilos in wenigen Wochen versprechen, hat man in der Regel nur kurzfristigen Erfolg. Ein Kilogramm pro Woche reicht vollkommen aus und ist eine gute Basis, um langfristig an Gewicht zu verlieren.

Clever essen

Doch was soll man essen, wenn man dauerhaft sein Gewicht halten möchte? Die richtige Kombination aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten ist dabei entscheiden:

Eiweiß

Jojo-Effekt Eine eiweißreiche Ernährung unterstützt den Aufbau der Muskulatur. Greift deshalb regelmäßig zu Lebensmitteln mit hochwertigem Eiweiß wie Fisch, Soja- und Milchprodukten, Hülsenfrüchten oder Nüssen.

  • Mit unserem Rezept für Eiweißbrot bekommt ihr eine ordentliche Portion Proteine

 

Kohlenhydrate

Jojo-Effekt Beim Abnehmen spielen auch Kohlenhydrate eine wichtige Rolle. In Form von Gemüse, Vollkornprodukten wie Reis oder Nudeln und frischem Obst liefern sie  die Energie, die der Körper braucht. So ist man fit für den Tag und kann problemlos eine Trainingseinheit absolvieren.

Fette

Jojo-Effekt So wichtig wie Eiweiß und Kohlenhydrate sind Fette. In Avocados, Nüssen, Fisch und Pflanzenöl (z.B. Oliven- oder Leinöl) stecken jede Menge gesunder Fette. Auch sie sind beim Abnehmen unverzichtbar. Außerdem sorgen sie dafür, dass der Körper Vitamine und andere wichtige Nährstoffe verstoffwechseln kann.

Essenspausen

Damit der Körper den ganzen Tag über mit Energie versorgt ist, sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig. Optimal ist es, die tägliche Kalorienmenge auf drei Mahlzeiten aufzuteilen. Dazwischen solltest du ganz bewusst auf Essenspausen achten und ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee trinken. Der Grund dafür ist das Hormon Insulin. Nach jedem Essen wird es von unserer Bauchspeicheldrüse ausgeschüttet, um den Zucker im Blut abzubauen. Solange Insulin im Blut ist, kann jedoch kein Fett verbrannt werden. Lass die kleinen Snacks zwischendurch also einfach weg und unterstütze deinen Körper so bei der Fettverbrennung. Damit Heißhunger-Attacken zwischen den Mahlzeiten ausbleiben, ist es wichtig, dass diese entsprechend sättigend ausfallen. Vollkornprodukte und viel Gemüse sind dafür die richtige Wahl.
Übrigens: Die Ursachen für einen Jojo-Effekt liegen meist an einer zu geringen Kalorienzufuhr über einen längeren Zeitraum. Da dies für den Körper eine Art Notsituation darstellt, stellt er seinen Stoffwechsel auf Sparflamme. Um an Energie zu kommen, wird während einer Diät oft auch Muskelmasse abgebaut, wodurch der Kalorienverbrauch noch weiter sinkt. Werden nach der Diät die alten Ernährungsgewohnheiten wieder aufgenommen, ist eine entsprechende Gewichtszunahme vorprogrammiert.

Tags zum Artikel