Gut zu wissen / 05. Februar 2017

Fit für die Abfahrt: Das solltet ihr beim Skifahren essen

 

Wer zum Skifahren geht, kann sich nicht nur mit sportlichen Übungen auf die besonderen Bewegungsabläufe vorbereiten. Auch eine angepasste Ernährung sorgt dafür, dass der Körper über genügend Power für die kräftezehrenden Tage auf der Skipiste verfügt. Wir erklären euch, was ihr am besten vor dem Skifahren essen solltet.

Skifahren essen
Quelle: Gorilla/fotolia

Skifahren und essen: Die ideale Ernährung für Skifahrer

Zur Vorbereitung auf den Skiurlaub ist eine Mischkost mit vielen Kohlenhydraten ideal. In diesen steckt viel Glukose, die den Körper während sportlicher Aktivitäten mit Energie versorgt. Sind die Glukosespeicher aufgebraucht, greift der Körper auf Glykogen-Reserven zurück.

Damit auch diese gut gefüllt sind, eignen sich vor allem Nudeln, Reis, Kartoffeln, Vollkornbrot und Haferflocken. Als Beilage dazu passen Gemüse, leichtes Fleisch und Fisch. Aber Achtung: Zu viel Fett bremst die bevorstehende Ausdauerleistung.

Am Ferienort angekommen, sollte man morgens gut frühstücken. Auch hier gilt: Fettiges wie Speck und Omelette besser meiden und lieber zu einem Vollkornbrot mit Käse, frischem Gemüse oder zu einem Müsli mit Joghurt und Früchten greifen. Das macht lange satt ohne dabei schwer im Magen zu liegen.

Obst beim Skifahren essen – die perfekte Zwischenmahlzeit

Nach den ersten Abfahrten, kommt oft der kleine Hunger. Frische Früchte oder Trockenobst sind dann die ideale Zwischenmahlzeit. Der enthaltene Zucker liefert den Muskeln Energie und steigert die Konzentration. Außerdem solltet ihr viel Wasser trinken. Auf den Bergen ist die Luft trockener und unter der Skiausrüstung schwitzt man besonders stark. Nimmt man nicht genügend Flüssigkeit zu sich, ermüdet die die Muskulatur schneller oder es kann zu Wadenkrämpfen kommen.

Abends darf geschlemmt werden

So verlockend es mittags in der Hütte duftet: Die deftigen Gerichte sollte man sich lieber für den Abend aufsparen und zum Mittagessen lieber eine leichte Speisen wählen. Ein frischer Salat mit Ziegenkäse oder ein heißer Kohleintopf mit etwas Hack versorgen euch mit ausreichend Energie, für die Nachmittagsrunde auf der Piste.

Abends ist dann Schlemmen erlaubt. Kartoffelknödel, Käsespätzle oder Schweinsbraten schmecken nach einem Tag auf der Skipiste nicht nur wunderbar, sondern laden auch die leergefahrenen Energiespeicher wieder auf.

Tags zum Artikel