Tischkultur & Deko / 31. März 2017

Aufgeblüht – So bleiben Frühlingsblumen lange frisch

 

Frühblüher wie Tulpen, Narzissen oder Hyazinthen sind die ersten Blumen, die im Frühjahr in Sträußen oder im Topf den Weg in unsere Wohnungen finden. In den warmen vier Wänden entfalten sie schnell ihre volle Blütenpracht. Damit diese nicht bereits nach wenigen Tagen verwelkt, haben wir für Sie wichtige Pflegetipps, mit denen die ersten Blumen des Jahres lange frisch bleiben.

Quelle: Carolin Strothe/Sebastian Keitel

Narzissen

Die ideale Temperatur für Narzissen beträgt 16 Grad. Da es in der Wohnung deutlich wärmer ist, müssen Sie die Blumen mindestens alle drei Tage gießen. Ein kühlerer, aber heller Standort wie im Flur oder in der Küche und nicht direkt über der Heizung ist empfehlenswert. Als Deko für den Ostertisch ist die Topfvariante eine tolle Alternative zum Narzissenstrauß. Narzissen sondern nämlich frisch geschnitten eine Flüssigkeit ab, die andere Blumen in der Vase schneller welken lässt und die außerdem die Haut reizen kann.

Hyazinthen

Hyazinthen lieben es sonnig. Sie müssen regelmäßig gegossen werden, damit die Erde nicht austrocknet. Warme Raumtemperaturen tragen dazu bei, dass sie ihren intensiven süßlichen Duft besonders stark verströmen. Der Blütenkopf der Hyazinthe kann sehr hoch und schwer werden. Stabilisieren Sie die Pflanze in diesem Fall mit
einem kleinen Stab. Besonders dekorativ sind Hyazinthen, die im Glas wachsen. Die Zwiebel darf dabei aber nicht direkt im Wasser stehen. Befüllen Sie dafür das Glas mit Steinen und geben Sie dann so viel Wasser dazu, dass die obersten Steine zur Hälfte im Wasser liegen. Darauf setzen Sie dann die Hyazinthen.

Tulpen

Tulpen sind echte Wachstumskünstler. Sie wachsen sogar in der Vase immer weiter. Das ist auch der Grund, wieso die Blüten eines Tulpenstraußes bereits nach wenigen Tagen weit über den Vasenrand hängen. Diesen Prozess können Sie stoppen, wenn Sie den Tulpenstiel unterhalb der Blüte etwas einschneiden. Stellen Sie die
Tulpen außerdem in eine hohe Vase aus Glas, damit Sie den Wasserstand im Blick haben. Wechseln Sie das Wasser am besten täglich. So verhindern Sie die Bildung von Mikroorganismen, die Tulpen –und Blumen allgemein – schnell welken lassen.